Anleitung Pressemitteilung

Anleitung und die wichtigsten Kriterien für eine gelungene Pressemitteilung 

Die Pressemitteilung gehört zu den wichtigsten und am häufigsten eingesetzten Instrumenten bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Durch eine Pressemitteilung kann ein Unternehmen oder eine Organisation über aktuelle Neuigkeiten und Geschehnisse, über Produkte oder über Veranstaltungen informieren und dabei gleichzeitig den Bekanntheitsgrad steigern, eine Vertrauensbasis schaffen und das Image fördern.

Insofern schlägt eine Pressemitteilung eine wichtige Brücke zwischen dem Unternehmen oder der Organisation, den Medien und den Zielgruppen. Allerdings setzt dies voraus, dass die Pressemitteilung so verfasst ist, dass sie überhaupt veröffentlicht und nach der Veröffentlichung gefunden und gelesen wird.

Worauf es daher beim Schreiben zu achten gilt, erklärt die folgende Anleitung mit den wichtigsten Kriterien für eine gelungene Pressemiteilung:  

Die Grundvoraussetzungen für eine gelungene Pressemitteilung

Die Medien sind voll von unzähligen Informationen, so dass potenzielle Leser schon im Vorfeld selektieren, mit welchen Texten sie sich näher befassen. Meist überfliegen Leser dazu die Überschriften und entscheiden danach, ob sie den Text lesen oder ob nicht.

Für eine gelungene Pressemitteilung bedeutet das, dass sie zunächst einmal einen aussagekräftigen Titel benötigt, der die Aufmerksamkeit und das Interesse der Leser weckt. Aber der Titel ist nur der Einstieg und wenn der Text nicht hält, was die Überschrift verspricht, sinken die Chancen, dass die Pressemitteilung zu Ende gelesen wird. In diesem Zusammenhang spielt der Mehrwert eine entscheidende Rolle. Das bedeutet, der Leser erwartet einen hohen Gehalt an neuen Informationen, so dass er einen konkreten Nutzen vom Lesen der Meldung hat.

Stellt der Leser fest, dass die Mitteilung lediglich Informationen enthält, die er bereits kennt oder die für ihn wertlos sind, wird er den Text nicht weiterlesen. Neben dem Informationsgehalt gibt es einige weitere Faktoren, die Einfluss darauf haben, wie interessant eine Mitteilung aus Sicht der Leser ist.

Hierzu gehört beispielsweise, ob die Inhalte aktuell sind, ob sie betroffen machen, ob sie Diskussionsstoff und Konfliktpotenzial bieten, ob sie in gewisser Hinsicht dramatisch sind oder ob sie außergewöhnlich oder sogar kurios anmuten.     

Der Sprachstil in einer Pressemitteilung

Eine Pressemitteilung wird in aller Regel im Präsens und in der 3. Person geschrieben. Extrem wichtig ist, dass auf klare und verständliche Formulierungen geachtet wird, die sicherstellen, dass der Text gut zu lesen und leicht zu verstehen ist.

Lange, verschachtelte Satzgebilde sind somit ebenso ungünstig wie komplizierte Fachbegriffe und Fremdwörter, mehrdeutige Ausdrücke oder unbekannte Abkürzungen. Zudem sollte der Verfasser versuchen, aktiv und lebendig zu formulieren und auf unnötige Füllwörter zu verzichten. Für die Qualität eines Textes sind Füllwörter ohne Bedeutung, nehmen aber unnötigerweise einen Teil des meist begrenzten Platzes in Anspruch. 

Der Aufbau einer Pressemitteilung

Eine Pressemitteilung gliedert sich in fünf Elemente:

1.       Titel und Untertitel.

Der Titel wird auch als Header bezeichnet und sollte möglichst aussagekräftig und griffig formuliert sein, damit er das Interesse der Leser weckt. Der Untertitel, auch Subline genannt, kann den Titel in kurzen, prägnanten Worten ergänzen, beispielsweise indem er eine Kernaussage nennt.

2.       Einleitung.

Die Einleitung als erster Absatz der Pressemitteilung wird auch Teaser oder Lead genannt. Hier geht es darum, den Leser auf den Rest der Mitteilung neugierig zu machen. Dazu sollte die Einleitung die wichtigsten Inhalte und Botschaften der Meldung in zwei bis drei Sätzen auf den Punkt bringen. Dabei sollten dann auch die fünf W-Fragen, wer, was, wann, wo und weshalb beantwortet werden. 

3.       Hauptteil.

Der Hauptteil des Pressetextes, der sogenannte Body, umfasst üblicherweise drei bis fünf Absätze. Dabei werden die Inhalte nach dem Prinzip der umgekehrten Pyramide angeordnet. Das bedeutet, die wichtigsten Informationen stehen im ersten Absatz und die weniger wichtigen Informationen werden in absteigender Reihenfolge in den folgenden Absätzen untergebracht.

Anders ausgedrückt heißt das, dass der erste Absatz die Hauptinformationen enthält. In den weiteren Abschnitten folgen dann erst relevante Hintergrundinformationen und zum Schluss Details. 

4.       Firmenbeschreibung.

Den Abschluss der Pressemitteilung bildet der sogenannte Abbinder oder auch Boilerplate. Dieser beinhaltet die wichtigsten Informationen zum Unternehmen im Sinne einer kompakten Vorstellung, beispielsweise mit Angaben zu den Standorten, den Mitarbeiterzahlen oder den Unternehmensschwerpunkten.

Außerdem kann dieser Raum genutzt werden, um auf besondere Leistungen oder Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens hinzuweisen. 

5.       Kontaktangaben.

 Unterhalb der Mitteilung werden die Kontaktinformationen platziert, zu denen der Name des Ansprechpartners, die Anschrift, die Telefonnummer, die E-Mail-Adresse sowie die Homepage gehören. Durch die Kontaktangaben haben Leser die Möglichkeit, unmittelbar mit dem Unternehmen oder der Organisation in Kontakt zu treten.

Um die Pressemitteilung abzurunden und ihr den letzten Schliff zu geben, kann sie mit Bildern, Grafiken oder Fotos in guter Qualität aufgewertet werden. Interessant können zudem Zitate sein, denn sie lassen die Pressemitteilung lebendig und glaubwürdig erscheinen. Allerdings müssen die Zitate neue, ausdrucksstarke oder interessante Informationen enthalten.  

Die Pressemitteilung veröffentlichen

Die fertige Pressemitteilung wird klassischerweise über den Presseverteiler an die Redaktionen von Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen verschickt. Um weitere Interessenten zu erreichen, können zudem Verteilerdienste und Presseportale im Internet genutzt werden.

Vor allem letztere ermöglichen häufig eine kostenlose Veröffentlichung und können durch ihre gute Platzierung in Suchmaschinen die Reichweite einer Pressemitteilung deutlich erhöhen.

Weiterführende Themen zu Journalismus, Presse und Tageszeitungen:

Thema: Anleitung und die wichtigsten Kriterien für eine gelungene Pressemitteilung

Teilen:

Kommentar verfassen