Tageszeitungen Thüringen

Tageszeitungen Thüringen

Erfurt ist die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen. Thüringen ist das zentralste Bundesland in Deutschland. Nach der deutschen Wiedervereinigung 1990 wurde es aus den Bezirken Erfurt, Gera und Suhl und den angrenzenden Gebieten wiedergegründet.

Wie man den Tageszeitungen in Thüringen entnehmen kann, ist Thüringen in 17 Landkreise und sechs kreisfreie Städte unterteilt. Außerdem ist es seit seiner Wiedergründung fest in der Hand der CDU. Neben Sachsen zählt Thüringen zu einem der wirtschaftlich stärkeren Bundesländer im Osten von Deutschland.

 

Jena und Weimar in Thüringen

Anziehungspunkt für Touristen sind in Thüringen vor allen Dingen die Goethe-und-Schiller-Stadt Weimar und auch die Wartburg. Wirtschaftlich wichtig ist die Stadt Jena als Bildungs- und Forschungszentrum von Thüringen. Mit dem Ablösen der sozialistischen Zentralwirtschaft durch die soziale Marktwirtschaft bei der Wiedervereinigung von Deutschland musste sich Thüringen wie auch die anderen ostdeutschen Bundesländer einem durchgehenden Strukturwandel unterziehen.

Thüringen hat die aufkommenden Probleme wie Arbeitslosigkeit und das Schließen von Betrieben durch innovative neue Unternehmen im Durchschnitt gut beilegen können.

Die Allgemeine Tageszeitung

Hiervon berichten die drei großen lokalen Tageszeitungen aus Thüringen: Thüringer Allgemeine, Ostthüringer Zeitung und Freie Wort. Die Thüringer Allgemeine erscheint im Bereich Erfurt. Die Ostthüringer Zeitung beschäftigt sich vor allen Dingen mit dem Bereich Gera und das Freie Wort hat sich den Süden von Thüringen verschrieben. Außerdem gibt es noch die überregionale Tageszeitung Thüringer Landeszeitung, die im gesamten Thüringen vertrieben wird. News aus Politik im Osten, sowie regierungspolitische Nachrichten des Bundeslandes Thüringen.

Mehr zu Journalismus, Presse und Zeitungen:

 

 

Kommentar verfassen