Tageszeitungen Redaktion

Tageszeitungen Redaktion

Unter einer Redaktion versteht man das Team von Journalisten, was sich mit dem Entstehen einer Tageszeitung beschäftigt. Das Wesen von einer Redaktion ist mittlerweile durch die schwierige Lage der Verlage und die zunehmende Konkurrenz auf dem Markt allerdings stark im Wandel begriffen.

Während es früher in der Regel eine große Stammredaktion für Zeitungen gegeben hat, so ist es heute meistens eine eher kleine und schmal besetzte Stammredaktion und ansonsten sehr viele freie Mitarbeiter, die unregelmäßig für die Redaktion tätig sind. Diese Änderung betrifft vor allen Dingen die Tageszeitung Redaktion.

Konzertkritiken in Tageszeitungen

In vielen Bereichen sind für eine Tageszeitung auch immer wieder redaktionell Fachkräfte sporadisch tätig, die ansonsten mit dem Verfassen von Texten nicht unbedingt etwas zu tun haben müssen, wie zum Beispiel lokale Musiker, die Konzertkritiken schreiben oder auch Ernährungsberaterinnen, die im passenden Ressort Fachartikel mit Ratschlägen publizieren.

Diese flexiblere Art der Beschäftigung nach freiem Bedarf garantiert den Tageszeitungen so zwar eine größere Abwechslung, doch für den ausgebildeten Journalisten wird somit die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt noch einmal sehr viel härter. Die Redaktion gibt die Artikel in den Druck, hier unterscheidet verschiedene Druckarten. Eine zum Beispiel ist der Siebdruck für farbige Akzente.

Journalisten in Redaktionen

Denn während die Zahl der fertigen Journalisten jedes Jahr steigt, sinkt der Bedarf von Seiten der Tageszeitung Redaktionen, genauso wie von den anderen Medien. Als freie Journalisten schreiben sie in der Regel für mehrere verschiedene Zeitungen und sind selbständig. So findet eine Verschiebung der finanziellen Probleme der Verlage zu den Journalisten hin statt, die nun jeden Monat um ihre Aufträge kämpfen müssen und oftmals auch die Bezahlung immer wieder neu aushandeln  müssen.

Mehr zu Journalismus, Presse und Zeitungen:

Teilen:

Kommentar verfassen