Todesanzeigen Tageszeitung

Todesanzeigen der Tageszeitung

Eine wichtige Rubrik gerade für ältere Menschen sind die Todesanzeigen der Tageszeitung. Hier können sie ganz genau nachvollziehen, wer gestorben ist und an wen sie dementsprechend eine Kondolenzkarte schicken müssen. Im kleinstädtischen und dörflichen Leben spielen aus sozialen Gründen die Todesanzeigen in der Tageszeitung, eine größere Rolle als in einer anonymeren Großstadt. So wird es gerade von den älteren Generationen noch als Pflicht gesehen, auch an entfernte Bekannte eine Karte zu schreiben.

Der Todesanzeigen Termin

Durch Todesanzeigen einer Tageszeitung kann es den Trauernden abgenommen werden viele Telefonate zu führen. Man kann in einer Traueranzeige nicht nur den Verlust des geliebten Menschen angeben, sondern zusätzlich dazu auch noch angeben, zu welchem Termin die Beerdigung stattfindet.

  

Hätte man diese Möglichkeit nicht, würden entweder sehr viele Menschen anrufen um nachzufragen, oder man selber wäre in der Zeit der Trauer gezwungen, Menschen anzurufen, die dem oder der Verstorbene nahe gestanden haben.

Traueranzeigen und Trauerbekundungen der Tageszeitungen

Außerdem kann man in Traueranzeigen der Tageszeitungen, auch die Wünsche des Verstorbenen weitergeben, wie zum Beispiel die Bitte auf Kränze zu verzichten und das Geld lieber an eine Stiftung zu entsenden. Man kann die Menschen weiterhin in einer Todesanzeige darauf hinweisen, dass man keine Trauerbekundungen am Grab wünscht. Somit zollt man dem Verstorbenen nicht nur noch einmal Respekt, sondern gibt den anderen Menschen auch schon eine klare Richtlinie zum erwünschten Verhalten.   

Mehr zu Journalismus, Presse und Zeitungen:

 

Teilen:

Kommentar verfassen