Tageszeitungen Leipzig

Tageszeitungen Leipzig 

Die kreisfreie Stadt Leipzig im Nordwesten des Bundeslandes Sachsen ist mit rung 506.000 Einwohnern die Stadt in Sachsen mit der höchsten Bevölkerung. Bereits im Jahr 1165 wurde Leipzig das Stadtrecht verliehen und damit auch das Marktprivileg eingeräumt. Schnell hat sich die Stadt zu einem wichtigen Handelszentrum des Ostens entwickelt.

 

In der zweiten Hälfte des 19.ten Jahrhunderts wurde Leipzig durch das Überschreiten der Bevölkerungszahl von 100.000 Einwohnern zu einer Großstadt. Bereits seit dem Jahr 1190 finden in Leipzig Messen statt, was es zu einer der traditionsreichsten Messestädte in Europa macht. Jedes Jahr können die Tageszeitungen in Leipzig voller Freude, über die Leipziger Buchmesse schreiben. 

 

Schriftsteller in Leipzig

 

Das gerade diese Messe in Leipzig stattfindet, erschließt sich jedem sofort, wenn man sich die enge Verknüpfung der Stadt Leipzig mit der Entwicklung des Buchdrucks und des Buchhandels anschaut. Auch die Universität und die verschiedenen Hochschulen in Leipzig haben eine lange Tradition und sind ausgesprochen renommiert. Die Universität von 1409 umfasst heute 14 verschiedene Fakultäten.

 

Hier sitzt auch das Deutsche Literatur Institut, das als einziges Institut in Deutschland Schriftsteller ausbildet. Auch über das Institut wird gerne einmal in der Leipziger Presse berichtet. 

 

Druckerreigesellschaft der Tageszeitung

 

Als Tageszeitung von Leipzig kann man in Leipzig lediglich die Leipziger Volkszeitung bezeichnen. Sie wird noch immer von der Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft gedruckt und hat sich hiermit bislang ihre Unabhängigkeit von den großen Verlagen erhalten. Sie umfasst die verschiedenen Ressorts aus dem Bereich der Tageszeitung, also: Wirtschaft und Kultur.

 

Die Themen werden hier sowohl regional als auch überregional aufgegriffen. Wirtschaftsstandort und Nachrichten der Region, im Stadtmagazin von Leipzig. 

 

Mehr zu Journalismus, Presse und Zeitungen:

 

Kommentar verfassen